Asphaltbrennen zum Drag Day

Ich bin immernoch wie erschlagen.

Könnte an der Sonne liegen, die mir die Kopfhaut schmorte, oder einfach am Dosenbier, welches in rauen Mengen weg ging. Wie auch immer, es war genau richtig in Helmbrechts. Da nämlich gab es zum wiederholten Male den "Drag Day" der Customizers-East. Die oberfränkische Schraubergemeinschaft, die sich um customisierte 2- sowie 4- rädrige Projekte kümmert, lässt einmal im Jahr die Sau fliegen.

Auf einem kleinen Flugplatz treffen sich dann alle möglichen customisierten Fahrzeuge zum achtel Meile Rennen. Zeiten oder Pokale gibt es dabei nicht.  Oldschoolmäßig kann sich jeder seinen Gegner selbst wählen und das persönlich mit Ihm klären;) Da kann es schon mal vorkommen, dass der 16- Jährige auf seinem MZ- Chopper gegen die GSX-R mit langer Schwinge antritt, oder das Ford Model-A gegen den Dragster- Chevy mit fast 1000PS. Alles egal. Es ist und bleibt ein tolles Fest ohne Schnickschnack, wie T-Shirt Stände oder Nasenhaarentfernungen beim Barbier. Jeder kann nah an die Fahrzeuge und an die Strecke. Der Drag Day ist immernoch ein kleiner Geheimtipp, versteckt hinter den Hügeln Helmbrechts...

Macht weiter so und Danke an alle beteiligten Helfer für das Umsetzen. Pure Liebe

Alle Fotos wie immer bei Facebook: Drag Day 2018